Klassische Homöopathie
Homöopathie – die „Medizin der Zukunft“, wie sie ein bedeutender Homöopath bereits vor Jahren betitelte. Eine feinstoffliche, die Lebenskraft stimulierende Energiemedizin, die die Fähigkeit hat, den Menschen in seiner Gesamtheit zu erkennen und auf seine Individualität hin zu verschreiben.
Denn jeder Mensch ist einzigartig und als solcher zu behandeln.


Wie kann es sein, dass Patienten mit namentlich gleichen Erkrankungen alle das gleiche Medikament verordnet bekommen, obwohl sich eine Krankheit, wie wir wissen, sehr unterschiedlich in ihren Symptomen äußern kann?
Wird der eine Patient z.B. ruhig und apathisch, sehen wir bei einem anderen Unruhe und Panik.
Ein Patient hat ungewöhnlich viel Durst oder Appetit, während man den anderen zum Essem oder Trinken ermutigen muss.



Wie oft passiert es, dass sich Patienten mit Ihren Beschwerden nicht ernst genommen fühlen und dennoch in sich spüren, dass etwas nicht in Ordnung ist?
All diese individuellen Symptome nimmt der klassische Homöopath sehr ernst, denn das sind auch die Zeichen, die ihm schließlich helfen das geeignete Arzneimittel zu finden.
Somit kann die Homöopathie nicht nur helfen, wenn wir organisch erkrankt sind, sondern vielmehr schon im Vorfeld.


Wenn uns die Energie im Alltag, die Lebensfreude, das Selbstvertrauen, die Sicherheit oder Durchsetzungskraft im Leben fehlen und wir dadurch immer wieder in Konflikte geraten, können die Arzneimittel einen Impuls setzen, diese „Verstimmung“ wieder ins Lot bringen.
Denn unser Körper reagiert auf Unstimmigkeiten in uns, unserem sozialen oder Arbeitsumfeld.
So kennen wir alle schon lange Aussagen, die auf diese Mechanismen aufmerksam machen, wie:
„Die Nase voll haben“ oder „Mir ist eine Laus über die Leber gelaufen“.


Unser Körper geht in Resonanz mit unseren Emotionen und Empfindungen und so können lange anhaltende, ungelöste Konflikte sich auch körperlich manifestieren.
Um diesem Prozess entgegen zu wirken wählt der Homöopath sorgfältig ein Arzneimittel aus, das im Zentrum der Beschwerde wirkt. Dieses Mittel stimuliert die Lebens– oder Selbstheilungskraft und ermöglicht dem Patienten sowohl körperlich als auch geistig-emotional wieder in Balance zu gelangen.

Schon über 250 Jahre (Samuel Hahnemann,
1755-1843, Begründer der Homöopathie) schätzen Homöopathen auf der ganzen Welt die großartige, faszinierende Wirkung homöopathischer Arzneien und die vielfältige Möglichkeit ihrer Anwendung.